Hermann

Geländemodell Kalkriese

Geländemodell Kalkriese

Mit dem Altertumsverein nach Detmold und Osnabrück

Vor 2000 Jahren fanden in den Sümpfen Germaniens mehr als 20.000 römische Soldaten den Tod. Unter der Führung des Cheruskerfürsten Arminius erlebte das auf der Höhe seiner Macht stehende Römische Imperium seine größte Niederlage. Dem Sieger der Schlacht errichtete man im 19. Jh. ein Denkmal in Detmold, dem Verlierer Varus im 20. Jh. eines in Haltern am See. Schon allein durch diese beiden Monumente ergibt sich eine spannungsreiche Beziehung zwischen diesen beiden Orten, die noch dadurch verstärkt wird, dass sowohl hier, als auch dort, in wenigen Monaten jeweils ein Teil jenes gewaltigen Ausstellungsprojektes zu sehen sein wird, das unter dem Titel: „Imperium, Konflikt, Mythos“ noch durch einen dritten Teil im Osnabrückschen Kalkriese komplettiert wird. Allein in Haltern am See werden mehr als 150 000 Besucher erwartet.

Es handelt sich also um eine Veranstaltung der Superlative, deren Bedeutung weit über das normale Maß hinaus reichen wird. Da der Verein flur Altertumskunde und Heimatpflege Haltern am See e.V. davon ausgeht, dass viele unserer Mitbürger auch die beiden anderen Teile dieser Superschau sehen möchten, bietet er zwei Exkursionen, am Mittwoch, 3. Juni 2009, nach Kalkriese, und am 17. Juni 2009 nach Detmold an. Abfahrt ist jeweils um 7.30 Uhr (Bushaltestelle Siebenteufelsturm). Im Preis von 27,-- € sind Fahrt / Eintrittsgelder und Führungen durch die Ausstellungen inbegriffen.

Im Anschluss an die Führungen werden die Teilnehmer noch Gelegenheit haben, die beiden reizvollen Städte Detmold und Osnabrück zu besuchen. Dabei wollen wir in Detmold noch mit Unterstützung der mit uns befreundeten Grabbe-Gesellschaft ein wenig auf den Spuren des Dichters Christian Dietrich Grabbe wandeln, dessen Schauspiel „Die Hermannschlacht“ eine besondere Bedeutung in der sogenannten „Arminiusrezeption“ spielt. Auch das Hermannsdenkmal erwartet an diesem Tage unseren Besuch.

In Osnabrück können die Teilnehmer die historische Altstadt, den eindrucksvollen Dom, das Rathaus des Westfälischen Friedens oder auch noch das weit über seine Grenzen hinaus bekannte Museum für Kunst- und Kulturgeschichte besuchen. Darüber hinaus befinden sich in beiden Städten hervorragende Gasthäuser, in denen auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen wird.

Der Selbstkostenpreis für jede Fahrt beträgt € 27.-- (15 € für die Fahrt / 12 € für Eintritt und Führung). Die Höchsteilnehmerzahl ist auf 40 Personen beschränkt. Deshalb sollten sie Ihre Karten möglichst schnell erwerben. Sie sind erhältlich in der Stadtbücherei Haltern am See, Lavesumer Str. 1g, sowie in der Zweigstelle der Stadtsparkasse Rekumer Straße.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Reisegruppe am 3. Juni 2009 vor dem Eingang der Ausstellung Konflikt in Kalkriese:

auf dem Weg zum Museum Kalkriese

Vor dem Besuch der Ausstellung "Mythos" in Detmold am 17.06.2009:

Nach dem Besuch der Ausstellung "Mythos" wurde noch ein Abstecher an das Hermansdenkmal unternommen. Informationen zu Errichtung des Hermansdenkmals können hier geladen werden.