Programm 2014

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungen (auch anderer Institutionen)

16.02.2014 11.00

Die Zukunft der Heimatvereine

Vortrag und Diskussion in der Stadtbücherei Haltern am See (Eintritt frei)

20.02.2014 17:45

Donnerstagsrunde

Von Bäckern und Zuckerbäckern in Haltern i.Westf. (Eintritt frei)

20.03.2014

17:45

Donnerstagsrunde: Haltern i.Westf. 1914 - Die Kriegervereine

Vor 100 Jahren begann der 1. Weltkrieg, der auch für die Bevölkerung Halterns viel Leid brachte. Vor und nach dem Weltkrieg existierten in Haltern "Kriegervereine", in denen ein glorifizierendes Bild vom Krieg gepflegt wurde. An diesem Abend soll über diese Vereine diskutiert werden.

15.05.2014

17:45 Uhr

Donnerstagsrunde: Kochrezepte in Kriegszeiten

Vor 100 Jahren begann der 1. Weltkrieg und 25 Jahre später der 2. Weltkrieg. Wie überlebte die Zivilbevölkerung die schlechte Versorgungslage? Wir wollen an diesem Tag "Rezepte in Kriegszeiten" diskutieren.

Eintritt frei

Ort: Stadtbücherei Haltern am See, Lavesumerstr. 1g, 45721 Haltern am See

01.06.2014

Jahreshaupversammlung

Ort: Kolpingtreff (Disselhof 26, 45721 Haltern am See)

Uhrzeit: 18.00 Uhr

Tagesordnung:

21.06.2014
725-Jahre Stadtrechte für Haltern, Feier in der Stadt Haltern am See, Programm

1. August 2014

18.00 Uhr

Eröffnung des Projektschwerpunkts „Haltern am See erinnert sich an den Ersten Weltkrieg“ am Freitag, 1. August 2014, 18.00 Uhr, im Kaminzimmer der Stadtbücherei.

Einladung

21.08.2014

17.30 Uhr

Einladung zur Donnerstagsrunde am 21. August 2014, 17.30 Uhr, Stadtbücherei Haltern am See

An jedem dritten Donnerstag im Monat lädt die Stadtbücherei all jene ein, die ihre lokalen, bibliophilen oder literarischen Interessen vertiefen möchten. Auf Grund des zur Zeit laufenden Schwerpunkthemas „Der Erste Weltkrieg und Haltern am See“ wird sich die Runde am 21. August ab 17.30 Uhr mit der Versor...gungslage an der sogenannten Heimatfront während der vier Kriegsjahre auseinandersetzen.



 

In der Einführung werden zunächst die Hungerjahre in Haltern am See, im Ruhrgebiet und im Münsterland beleuchtet. Vor allem an den Wochenenden wurden die Halterner Wälder damals von Pilz- und Beerensammlern geradezu überschwemmt, so dass sich der damalige Regierungspräsident gezwungen sah, die Wälder in manchen Wochen komplett für Besucher zu sperren. Gleiches galt für die zahlreichen „Hamsterfahrer“, die auf der Suche nach Essbarem die Bauernhöfe geradezu belagerten. Die Halterner Bahnstation verkaufte an manchen Tagen zwischen 3.000 und 4.000 Rückfahrkarten ins Ruhrgebiet.

Im zweiten Teil wird Herr Friedhelm Kokoska seine Sammlung an „Kriegskochbüchern“ vorstellen, die z. T. mit Hilfe der Behörden herausgebracht wurden. In ihnen findet man Rezepte, die wirklich alles verwerten, was irgendwie möglich ist, von Baumrinde bis zur Eichel. Natürlich passen sich auch andere Kochbücher an die besonderen Gegebenheiten an, so z. B. das Schulkochbuch von Dr. Oetker, wo man ein Rezept findet, in dem erklärt wird, wie man mit 50 g Fett und einem Ei einen Kuchen backen kann.

27.08.2014

18.00 Uhr

Nach einer längeren Pause wollen wir den Stammtisch unseres Vereins wiederbeleben.

Der Verein lädt zu einem offenen Stammtisch für Mitglieder und Freunde ein. Diskutiert werden Themen auf Wunsch der Teilnehmer (entsprechend der Ausrichtung unseres Vereins) und allgemeine Vereinsbelange.

Vereinsmitglieder und Gäste sind herzlich willkommen.

Ort: Kolpingtreff in Haltern am See

 

Am 13.09.2014 startet die nächste Radtour nach Dorsten zum blauen See. Abfahrt ist um 10:00 Uhr am Spieker.

Vereinsmitglieder und Gäste sind herzlich willkommen.

September 2014
Tag des offenen Denkmals im Kreis Recklinghausen

09.11.2014

10:00 Uhr

Vorstellung der neuen Publikation unseres Vereins: "Naturdenkmal Hexenbuche"

Im April 2012 verstarb mit Hermann Bergjürgen eine der markantesten Persönlichkeiten der Halterner Heimatszene. Auf unzähligen Wanderungen durch die Hohe Mark unterhielt er als brillanter Geschichtenerzähler und Fabulierer seine Begleiter. Andere kannten ihn als „Beschützer“ der Halterner Naturlandschaften, für deren Erhalt er sich Zeit seines Lebens mit aller Kraft eingesetzt hat.

Ganz besonders am Herzen lag ihm jedoch das Naturdenkmal „Hexenbuche“. Diese weit über die Stadtgrenzen Halterns hinaus bekannten „merkwürdigen“ Bäumen galt seine ganze Liebe. Als er mit Wehmut erkennen musste, dass die Last der Jahre, nicht nur ihm, sondern auch seinen Bäumen mehr und mehr zusetzte, bat er den Halterner Altertumsverein um Unterstützung für die Anpflanzung „neuer“ Hexenbuchen.

Im Herbst 2007 wurde das Projekt mit der Anpflanzung von mehreren Setzlingen und der Neugestaltung der Fläche umgesetzt. Ob das Ergebnis erfolgreich sein wird, werden wir aber erst in ein paar Jahren erfahren.

Nun haben seine Söhne Hermann und Manfred in Zusammenarbeit mit Herbert Ring ein kleines Büchlein über die Hexenbuche verfasst, das der Halterner Verein für Altertumskunde und Heimatpflege herausgebracht hat und der Öffentlichkeit gemeinsam mit den Autoren am kommenden Sonntag, dem 9. November um 10.30 Uhr in der Gaststätte Uhlenhof in Holtwick im Rahmen eines Frühschoppens vorstellen möchten.

Gemeinsam laden wir alle alten Freunde Hermann Bergjürgens und der Hexenbuche zu dieser Veranstaltung ein. Das Büchlein kostet € 3.50 und kann bei der Buchvorstellung und ab dem 10. November auch in der Buchhandlung Kortenkamp, in der Stadtbücherei und im Uhlenhof erworben werden.

Ort: Uhlenhof, Holtwick, Holtwicker Str. 420, 45721 Haltern am See

Sonntag

23.11.2014

11.15 Uhr

Einladung zur Eröffnung der Kabinettausstellung: 450 Jahre Johannes Buxtorf aus Kamen/ Westfalen

Einführungsvortrag: Peter Borggraeffe

Am 15. Dezember 2014 jährt sich zum 450. Male der Geburtstag von Johannes Buxtorf, genannt der Ältere. Die Wiege des Begründers der hebräischen und aramäischen Sprachwissenschaft in Deutschland stand im westfälischen Kamen. Er besuchte die Hohen Schulen in Hamm, Dortmund und Herborn sowie die Universitäten in Marburg, Heidelberg, Basel und Zürich. 1590 wurde er zum „Magister Artium“ promoviert und 1591 als Professor der hebräischen Sprache an die Universität Basel berufen. Mit seiner Frau Margareta, die er ein Jahr später heiratete begründete er eine bedeutende Gelehrtendynastie, die bis heute fortlebt.

In der Kabinettausstellung der Stadtbücherei werden neben seinem großen Hauptwerk, dem „Lexicon chaldaicum talmudicum et rabbinicum“, auch verschiedene Ausgaben der „Synagoga iudaica, d. i. teutsche Judenschul“, aus dem Besitz Peter Broggraeffes gezeigt. Vervollständigt wird die Ausstellung durch weitere Werke Johannes Buxtof des jüngeren, sowie des in Recklinghausen geborenen jüdischen Gelehrten Christianus Gerson. Im Anschluss wird die Ausstellung in der Dom und Diözesanbibliothek Köln gezeigt werden.

Ort: Stadtbücherei Haltern am See

14.12.2014

18:00 Uhr

Einladung zum Winckelmanntag

am Sonntag, 14. Dezember 2014, 18.00 Uhr
im Restaurant Himmelmann in Haltern-Lippramsdorf

Seit fast 2 Jahrzehnten treten um den 9. Dezember herum die Mitglieder des Vereins für Altertumskunde und Heimatpflege Haltern am See zusammen, um sich am Geburtstag des Begründers der klassischen Archäologie und der modernen Kunstwissenschaften in einer angemessenen Veranstaltung der archäologischen Wurzeln unseres Vereins zu erinnern. Ein gemeinsames Essen sowie ein wissenschaftlich ausgerichteter Vortrag bilden den Kern der Veranstaltung.

Vor 2000 Jahren starb Roms erster Kaiser. 56 Jahre lang stand Gaius Octavius, der spätere Augustus, an der Spitze des römischen Reiches. Seine Regierungszeit ging als „Pax Augusta“ in
die Geschichte ein. Doch was wissen wir wirklich von diesem Kaiser, mit dessen Namen sich u. a. auch die Geburt Christi, die Schlacht im „Teutoburger Wald“, der Untergang der alten Republik und die Aufrichtung des römischen Kaiserreiches verbindet?

Anlässlich des Jubiläumsjahres hat sich dankenswerter Weise Herr Dr. Johann-Sebastian Kühlborn bereit erklärt, den diesjährigen Festvortrag unter folgendem Titel zu halten:

Tod in Nola –

Erinnerung an den 2000. Todestag von Augustus

Die Veranstaltung ist auf 60 Personen begrenzt. Die Teilnehmergebühr beträgt incl. eines dreigängigen Menüs und des Vortrags 28,-- €.

Gäste, Freunde und Interessierte sind herzlich willkommen.

Karten ab sofort in der:

Stadtbücherei Haltern am See, Lavesumer Str. 1
Tel.: 02364/933-216

 

Ablauf:

Cremesuppe vom Muskatkürbis mit rotem Curryschaum
und bunter Sesamstange

***

Vortrag Dr. Johann-Sebastian Kühlborn

Tod in Nola – Erinnerung an den 2000. Todestag von Augustus

***

Feine Poulardenbrust im Curcuma-Spitzkohlmantel
mit Vermouth-Sahne auf fruchtigem Wirsinggemüse,
dazu Kartoffelkräutertaler

***

Halbgefrorenes vom Bratapfel

auf Mandelschmand

Donnerstag

18.12.2014

17.30 Uhr

Bei einem Glas Glühwein oder auch alkoholfreien Tee wollen wir das Jahr mit dem Thema „Heinrich Hoffmann, sein Struwwelpeter und die Folgen“ ausklingen lassen. Bekanntermaßen verfasste der Frankfurter Arzt und Psychiater Heinrich Hoffmann das ursprünglich kleine Buch im Jahre 1845 für seinen Sohn, nachdem er vergeblich nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für den damals dreijährigen Jungen gesucht hatte.

Später wurde ein Weltbestseller daraus. Wir werden nicht nur der Geschichte rund um den ersten Struwwelpeter nachgehen, sondern auch seinen Weg zum Weltbestseller verfolgen und auf die unzählige Adaptionen dieses Büchleins eingehen.

Sonntag, 20.12.2014, 11.15 Uhr

Einladung zur Vorstellung des Buches: 

Oliver Borgwardt: Von Aliso zur Seestadt

Sonntag, 21. Dezember 2014, 11.15 Uhr

Stadtbücherei Haltern am See 

Nach mehr als zwei Jahrzehnten erscheint aus Anlass der 725-Jahrfeier der Stadt Haltern am See erstmals wieder ein Geschichtswerk, das den Leser in mehreren Kapiteln unterhaltsam und informativ durch die gesamte Geschichte unserer Stadt von der Römerzeit bis in die Jetztzeit führt. Das durchgehend vierfarbig gedruckte Buch erscheint im Verlag des Stadtspiegels zum absoluten Jubiläumspreis von nur 4,95 Euro.

Verfasst hat das Buch der Historiker Oliver Borgwardt M. A., der vielen Halterner Bürgern durch seine inzwischen 15-jährige Journalistentätigkeit für den Stadtspiegel bekannt geworden ist.

Gemeinsam mit dem Autor und unserer Stellvertretenden Bürgermeisterin Hiltrud Schlierkamp möchten wir Ihnen das Buch am kommenden Sonntag im Rahmen einer kleinen Matinee vorstellen.

 

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen.

 

I. A. der AG Stadtjubiläum 

Ihr Franz Schrief

Sonntag

01.02.2015

11.15 Uhr

Donnerstagsrunde: Vortrag Dr. Reinhard Feldmann

Thema: Gutenberg und die Folgen

Ort: Stadtbücherei Haltern am See

 

Donnerstagsrunden (in der Regel jeden dritten Donnerstag im Monat um 17.45 Uhr)

Bei den sogenannten Donnerstagsrunden  handelt es sich um Gesprächsrunden, die von den Mitgliedern der die Stadtbücherei unterstützenden Vereine organisiert werden. Eingangs wird das Thema des Tages jeweils in einem Kurzvortrag vorgestellt. In einem zweiten Teil schließt sich eine Diskussionsrunde an,  an der sich alle Anwesenden beteiligen und einbringen können. Der Eintritt ist frei. Gäste und Freunde sind immer willkommen. Die Donnerstagsrunden werden gefördert durch den Verein Heimathaus Haltern am See e.V.

kursiv: Veranstaltungen anderer Veranstalter