Programm 2016

Der Stammtisch findet ab 2016 am jeweils letzten Mittwoch im Monat im Spieker an der Grabenstiege statt (ab 18.00 Uhr). Diskutiert werden aktuelle Vereinsbelange. Vereinsmitglieder und Gäste sind willkommen.

 

 

 

 

 

Veranstaltungen (auch anderer Institutionen)

08.11.2015 -

10.01.2016

Das Kinderbuch erklärt den Krieg

Ausstellung in der Stadtbücherei Haltern am See bis zum 10.01.2016

Führungen nach Vereinbarung (tel 02364 933 215)

24.02.2016

18.00 Uhr

Spiekergespräch: Das Mozarthaus in Potsdam - Geschichte einer Restauration

Dr. Hermann Kremer, Gründer der Potsdam Stiftung Kremer, berichtet über die Probleme bei der sachgerechten Restauration eines Hauses aus dem 18. Jahrhundert.

Ort: Spieker an der Grabenstiege

http://www.bassinplatz.de/index.php/am-bassin-10/geschichte-nr-10/

30.03.2016

18.00 Uhr

Spiekergespräch

Trotz mehrerer Neuauflagen gehört der im Jahr 1922 erschienene Bestseller „Die Stadt ohne Juden - Ein Roman von übermorgen" von Hugo Bettauer zu den großen unbekannten Werken der deutschsprachigen Literaturgeschichte des 20 Jahrhunderts. Das Buch war als humorvolle Antwort auf den Antisemitismus der 1920iger Jahre gedacht und noch weit davon entfernt, die kommenden Schrecknisse auch nur erahnen zu können, weshalb dieser als Satire angelegte Unterhaltungsroman denn auch ein Happy End findet. Flott geschrieben erreichte das Buch eine Auflage von mehr als 250.000 Exemplaren. 1924 wurde das Buch in einer expressionistischen Fassung verfilmt. Der Autor wurde 1925 von einem NSDAP- Mitglied erschossen.
Aus heutiger Sicht erscheint dieser Roman in mehrfacher Hinsicht absolut unglaublich: Ohne es zu ahnen, gelang Hugo Bettauer eine erschreckende Satire seiner Gegenwart; der Autor zeichnete damit aber (unbewusst, das ist nach der Lektüre des Buches völlig klar) ein Bild der noch weitaus schrecklicheren nahen Zukunft, des Holocaust.

Dieter Stüber wird Ihnen bei unserem nächsten Spiekergespräch am Mittwoch, 30. März 2016, um 18.00 Uhr im Spieker, Grabenstiege, das Buch und den Film (in Ausschnitten) vorstellen.

Der Eintritt ist frei.

Online-Text des Buches

02.04.2016

10.00 Uhr

 

Pättkesfahrten 2016 - Anradeln

Samstag, 02.04.2016 - 10:00

Treffpunkt: am Spieker

 

13.04.2016

18.30 Uhr

 

 

Liebe Vereinsmitglieder,


hiermit lade ich Sie/Euch zu unserer
Jahreshauptversammlung am Mittwoch, dem 13. April 2016, um 18.30 Uhr

in den „Kolpingtreff", Disselhof 26, ein.

Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2015
4. Bericht des Vorstandes über das abgelaufene Geschäftsjahr und Vorstellung zukünftiger Aktivitäten des Vereins
5. Bericht des Schatzmeisters
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes
8. Projekt „Museale Präsentation der Stadtgeschichte"
9. Besuch des Landtages am 16.09.2016
10. Vortrag von Ulrich Wollheim mit dem Titel „Annette von Droste-Hülshoff in den Niederlanden"
11. Tagesausflug oder 3-Tage-Fahrt „Auf Annettes Spuren" in die Niederlande
12. Verschiedenes

Anträge oder Vorschläge zur Erweiterung der Tagesordnung müssen 8 Tage vor Beginn der Jahreshauptversammlung in schriftlicher Form beim Vorstand eingegangen sein.

Im Anschluss wird ein Imbiss gereicht. Dafür ist eine Anmeldung wegen Vorbestellung zwingend erforderlich. Wir bitten um Anmeldung zum Imbiss bis 08.04.2016 unter der Telefonnummer 933 216.

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern ein frohes Osterfest.
Mit heimatlichem Gruß

gez. Franz Schrief Vorsitzender

  • 2016: Erwerb eines Ausstellungsstückes aus dem alten Museum :

28.04.2016

18.00

Ausnahmswese an einem Donnerstag:

Das Spiekergespräch: Von Gaststätten und Brauereien in Haltern

Am 23.4.2016 war der Tag es deutschen Bieres. Wir gedenken der 500 Jahre Reinheitsgebot für deutsches Bier (1516).

Ort: Spieker an der Grabenstiege

 

14.05.2016

10.00 Uhr

 

Pättkesfahrt in die Lippeauen zwischen Ahsen und Datteln

Samstag, 14.05.2016 - 10:00

Treffpunkt: am Spieker

 

06.07.2016

18.00 Uhr

Aufgrund der Eröffnungsveranstaltung für den Römerpark Aliso wurde die Führung "Neue Stadtmühlenbucht" auf den 06.07.2016 verschoben.

Mittwochsrunde - diesmal nicht als Spiekergespräch sondern an der Stadtmühlenbucht

Die letzte Mittwochsrunde im Spieker vor den Ferien findet nicht -wie vorgesehen- am letzten Mittwoch im Monat statt, sondern wird aus aktuellem Anlass auf den 06.07.2016 gelegt. An diesem hoffentlich schönen Abend wollen wir uns um 18.00 Uhr an der Stadtmühle treffen, um gemeinsam mit unserem Vereinsmitglied und dem bald aus dem Dienst ausscheidenden Beigeordneten Wolfgang Kiski das Projekt „Stadtmühlenbucht“, eines der aufwendigsten Bauprojekte der letzten Jahre, in Augenschein nehmen.

Im Anschluss an die Führung wollen wir uns noch zu einem Dämmerschoppen am See zusammensetzten. Gäste sind willkommen. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Wolfgang Kiski an der Stadtmühlenbucht

siehe auch: https://www.haltern-am-see.de/Inhalte/Startseite/Verwaltung_Politik/index.asp?form=detail&db=245&id=1531
(Foto: Stadt Haltern am See)

30.07.2016

09.30 Uhr

 

Hallo Pättkesfahrer,

die wegen Regen im Juni ausgefallene Radtour zur Burg Kakesbeck wird im Juli nachgeholt und startet
am 30.07.2016 um 9:30 Uhr am Spieker.

Die letzte Pättkestour vor den Sommerferien startet am 30.07.2016 um 9.30 Uhr am Spieker. Dieses Mal geht es zur Burg Kakesbeck in unserer Nachbargemeinde Lüdinghausen, die besichtigt werden soll. Die ältesten Teile der Burg stammen aus dem 14. Jh. Sie befindet sich heute in Privatbesitz und wird seit 1988 nach und nach wieder aufgebaut.

Berühmt ist die Burg auch durch die Sage um das „Eiserne Halsband“. Einer der Aufsitzer der Burg, der Ritter Lambert von Oer, lag mit Gottfried von Harmen zu Horne, genannt Goddert, im Streit um diverse Besitzrechte. Goddart ließ Lambert 1520 gefangen nehmen und ihm ein kunstvolles, nicht zu öffnendes eisernes Halsband mit innenseitigen Dornen anlegen, um ihn zum Einlenken zu zwingen. Doch der damals 80-jährige Lambert ritt nach Münster zu dem Waffenschmied Thiele Schwoll am Hörstertor. Dieser befreite ihn von dem Halsband, indem er es aufmeißelte. Das Halsband wird heute im Münsterlandmuseum in der Burg Vischering ausgestellt. Die Teilnahme an der Tour ist frei. Evtl. Eintrittsgelder müssen vor Ort von jedem selbst getragen werden.

20.08.2016

10:00 Uhr

Hallo Pättkesfahrer,

die nächste Radtour führt nach Dorsten Rhade. Treffpunkt am 20.08.2016 um 10:00 Uhr am Spieker.

16.09.2016

9:15 Uhr

 

Besuch des Landtages in Düsseldorf

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e7/Landtag_Dusseldorf_%283573774726%29.jpg

Besuch unseres Landtagsabgeordneten Josef Hovenjürgen im Düsseldorfer Landtag am 16.09.2016. Auf Grund der Vorgaben des Landtages ist diese Tour auf eine Höchstteilnehmerzahl von 30 Personen begrenzt. Aus Kostengründen wollen wir die Tour mit der Bahn und sogenannten Spartickets (Mehrpersonentickets) durchführen. Deshalb teilen Sie uns bitte bei der Anmeldung verbindlich mit, ob Sie nach der Veranstaltung im Landtag nach Hause möchten, oder noch einen Bummel durch die Düsseldorfer Altstadt unternehmen möchten (Ende offen). Sie können sich ab sofort in der Stadtbücherei zu der Fahrt anmelden.

Die Teilnehmergebühr beträgt 15.-- € (Bahnfahrt) für Mitglieder (20.-- € für Nichtmitglieder), die bei der Anmeldung bezahlt werden müssen.
Bei der Anmeldung gilt das „Windhundprinzip“.


Das Programm sieht z. Zt. wie folgt aus:
9:15 Uhr Treffen am Bahnhof/ 12:00 Uhr Ankunft/
12:15 Uhr Einführung/
12:45 Uhr Tribüne
13:45 Uhr Diskussion mit Josef Hovenjürgen/
14:45 Uhr Kaffee/Kuchen/
15:15 Uhr Programmende oder schöner Nachmittag/Abend in der Düsseldorfer Altstadt.


(Foto: Andreas Lischka from Essen, Germany - [1]Uploaded by TUBS, CC BY 2.0, https://

commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10309123)
September 2016
Tag des offenen Denkmals im Kreis Recklinghausen

24.09.2016

10:00 Uhr

Hallo Pättkesfahrer,

die letzte Radtour führt in die Steverauen bei Olfen. Treffpunkt am 24.09.2016 um 10:00 Uhr am Spieker.

01.10.2016

Bus-Tagesreise nach Zutphen, Gelderland (NL)

Mit der Dichterin Annette von Droste Hülshoff in die nahen Niederlande.

Am 01.10.2016 geht es per Bus in die schöne an der Ijssel gelegene Hansestadt Zutphen. Hier werden wir die Stadt auf den Spuren der Dichterin erkunden. Nach dem Mittagessen werden wir uns aufmachen und in Het Loo das Schloss der niederländischen Könige besichtigen. Das mehrflügelige, barocke Palais wurde in der Zeit von 1685 bis 1692 durch die Architekten Jacob Roman und Daniel Marot erbaut und diente dem niederländischen Stadthalter Wilhelm III., der unter dem Namen William III. 1688 bis 1701 auch König von England war, als Lustschloss. Die Anlage wurde bis 1975 als Sommerresidenz der Oranier, der niederländischen Königsfamilie, genutzt. Das Schloss wurde zum Vorbild für viele ähnliche Anlagen in Europa, zum Beispiel das Schloss Nordkirchen in Westfalen. Es ist umgeben von einem herrlichen Barockgarten, der wie das Schloss besichtigt werden kann. Het Loo ist heute Museum der Geschichte des niederländischen Königshauses und bietet zudem einen Blick auf 300 Jahre fürstlicher Wohnkultur.

Die Teilnehmergebühr beträgt 24,50 € für Mitglieder (29,50 € für Nichtmitglieder). Darin enthalten: Busfahrt, Führung durch Zutphen, Eintritt in Het Loo.

Sie können sich ab sofort in der Stadtbücherei zu der Fahrt anmelden. Die Teilnehmergebühr ist sofort zu entrichten. Höchstteilnehmerzahl 40 Personen.
Bei der Anmeldung gilt das „Windhundprinzip“.

Abfahrtsort und -uhrzeit werden noch bekanntgegeben.


28. 10.2016

19.00 Uhr

Verein für Altertumskunde
und Heimatpflege Haltern am See e.V.
für die Arbeitsgemeinschaft Reformationsjubiläum

 

Verehrte Mitbürger und Freunde,

wie Sie alle wissen, jährt sich 2017 der berühmte Thesenanschlag Luthers zum 500. Male.
Aus diesem Grunde hat das Land NRW im nächsten Jahr – einmalig – den Reformationstag zum Feiertag erklärt.

Inzwischen bereiten sich weltweit zahlreiche Kirchengemeinden, Museen, Archive und Bibliotheken auf dieses Jubiläum mit einer unüberschaubaren Zahl an Veranstaltungen vor. Auch wir in Haltern am See wollen natürlich auch unseren Beitrag leisten. So hat sich auf Initiative der Evangelischen Kirchengemeinde eine kleine Arbeitsgruppe von Unterstützern gebildet, die sich u.a. aus der Kulturstiftung Masthoff, dem Altertumsverein und dem Förderverein der Stadtbücherei Haltern am See zusammensetzt. Gemeinsam wollen wir Sie einladen, sich in den nächsten Monaten dem Phänomen Martin Luther und der von ihm in Gang gesetzten Reformation zu nähern, denn wer kennt schon wirklich Luther? Für uns Deutsche stieg, konfessionsunabhängig, der rebellische Mönch zu einer der der wichtigsten Figuren des nationalen Selbstverständnisses auf, der im Pantheon der Nationalgeschichte zweifelsohne einen der vorderen Plätze einnimmt.

Zum Auftakt unserer Veranstaltungsreihe ist es dem Verein für Altertumskunde Haltern am See e.V. gelungen, mit Herrn Prof. Dr. Günter Brakelmann einen der profiliertesten Theologen und Soziologen unserer Region für einen Vortag zu gewinnen, zu dem wir Sie hiermit herzlich einladen möchten. Dieser Vortrag findet statt am

Freitag, 28. Oktober 2016, um 19.00 Uhr

im Paul-Gerhardt-Haus, Reinhard-Freericks-Straße 17, 45721 Haltern am See,

zu dem Thema:

„Luther - Ethik des Politischen“

Prof. Dr. Günter Brakelmann (* 3. September 1931 in Bochum) hatte von 1972 bis 1996 den Lehrstuhl für Christliche Gesellschaftslehre an der Fakultät für Evangelische Theologie der Ruhr-Universität Bochum inne. Er studierte Evangelische Theologie, Sozialwissenschaften und Geschichtswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. 1967 wurde er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Christliche Gesellschaftslehre der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, bevor er 1970 zum Direktor der Evangelischen Akademie Berlin berufen wurde. 1972 nahm er einen Ruf auf den Lehrstuhl für Christliche Gesellschaftslehre an der Ruhr-Universität Bochum an. 1985 war er maßgeblich beteiligt an der Gründung des Vereins zur Erforschung der Kirchen- und Religionsgeschichte des Ruhrgebiets.

Über Ihr Erscheinen würden wir uns sehr freuen; Unkostenbeitrag 5,-- €.

Mit freundlichem Gruß

gez. Franz Schrief

11.12.2016

18.00 Uhr

Johann Joachim Winckelmann (Porträt von Anton von Maron, 1768)

Winckelmanntag

am Sonntag, 11. Dezember 2016, 18.00 Uhr
im Restaurant Himmelmann in Haltern-Lippramsdorf, Dorstener Str. 650

Liebe Freunde und Mitglieder,

seit inzwischen mehr als 20 Jahren tritt unser Verein, jeweils um den 9. Dezember herum, an einem Sonntag zusammen, um an den Geburtstag von Johann Joachim Winckelmann, dem Begründer der klassischen Archäologie und der modernen Kunstwissenschaften, in einer vorweihnachtlichen Veranstaltung der wissenschaftlichen und archäologischen Wurzeln unseres Vereins zu erinnern.

Leider musste unsere ursprünglich bereits im Juni angekündigte Referentin Frau Prof. em. Dr. rer. Nat. Irmgard Müller aus gesundheitlichen Gründen ihren Vortrag absagen. Dankenswerter Weise hat sich stattdessen Herr Dr. Ralf Grüßinger bereit erklärt, die Lücke zu füllen, was aber geradezu einer glücklichen Fügung gleichkommt, denn der Referent des Abends hat in diesem Sommer eine auch für die Geschichte unseres Vereins außerordentlich wichtige Veröffentlichung mit dem Titel „Grabungsmuseen im Spannungsfeld von Archäologie und nationaler Identität um 1900“ fertiggestellt, die er im Auftrag der staatlichen Antikenverwaltung Berlin herausgegeben hat.

Das prachtvoll illustrierte Buch im Folioformat geht in verschiedenen Beiträgen dem Phänomen der aufblühenden provinzialrömischen Forschung um 1900 und der gleichzeitig einhergehenden Errichtung von „Grabungsmuseen“ nach, die vorwiegend oder ausschließlich der Aufbewahrung und Präsentation von römischen Altertümern heimischer Provenienz gewidmet waren.

Der unserem Museum gewidmete Beitrag wurde von Herrn Dr. Ralf Grüßinger verfasst, der zugleich als Herausgeber die Verantwortung für das umfangreiche Werk übernommen hat. Dass es sich gleichzeitig um den ersten fachwissenschaftlichen Beitrag zur Geschichte unseres Museums handelt, sei hier der Vollständigkeit halber ebenfalls angemerkt.

Ich verspreche Ihnen einen großen Abend! Bitte melden Sie sich umgehend an.

Die Veranstaltung ist auf 60 Personen begrenzt. Die Teilnehmergebühr beträgt incl. eines dreigängigen Menüs und des Vortrags 28,-- €.

Gäste, Freunde und Interessierte sind herzlich willkommen. Karten ab sofort in der:
Stadtbücherei Haltern am See, Lavesumer Str. 1, Tel.: 02364/933-216.

Für den Verein für Altertumskunde und Heimatpflege Haltern am See e. V.

Gez. Franz Schrief
Vorsitzender

 

Spiekergespräche (in der Regel am letzten Mittwoch im Monat um 18.00 Uhr)

Die Spiekergespräche sind die Nachfolgeveranstaltungen der sogenannten Donnerstagsrunden der Vorjahre. Es handelt es sich um Gesprächsrunden, bei denen eingangs das Thema des Tages jeweils in einem Kurzvortrag vorgestellt wird. In einem zweiten Teil schließt sich eine Diskussionsrunde an, an der sich alle Anwesenden beteiligen und einbringen können. Der Eintritt ist frei. Gäste und Freunde sind immer willkommen. Die Spiekergespräche werden gefördert durch den Verein Heimathaus Haltern am See e.V.

kursiv: Veranstaltungen anderer Veranstalter